Aktueller Wurf

Wir haben Welpen!

 

Die Babys sind da!
Sechs Welpen hat Hilde in einer entspannten und ruhigen Geburt in die Wurfkiste gezaubert. 3 Jungen und 3 Mädchen. Ein Junge und ein Mädchen sind beige, alle anderen schwarz. Stapelmöpschen sind es diesmal geworden, denn sie liegen mit Vorliebe über- und untereinander. Selbst an Hildes Milchbar ist einer immer sozusagen das „Gipfelkreuz“. Und wenn ich Bilder machen möchte, muss ich immer wieder einen Berg Möpschen nebeneinander legen. Dann habe ich maximal eine Sekunde für ein Foto, bevor die Kleinen wieder ein Türmchen bauen.

 

 

Sie riskieren ein Auge – 13.03.2019
Wo ist die Zeit geblieben? 13 Tage alt sind die Babys mittlerweile. Es sind immer noch Stapelmöpschen, die am liebsten übereinander-untereinander, zum Teil eng umschlungen selbst an Mamas Milchbar liegen. Aber wenn ich mich vor das Welpengehege knie, mich mit den Unterarmen abstütze und Koseworte flüstere, dann kommen sie auch zu mir gekrabbelt, kuscheln sich an einen Unterarm, während ich mit der anderen Hand das Mopstürmchen streichele.

Jungen:
Mopswelpen von Frentrop - Junge Mopswelpen von Frentrop - Junge Mopswelpen von Frentrop - Junge

Mädchen:
Mopswelpen von Frentrop - Mädchen Mopswelpen von Frentrop - Mädchen Mopswelpen von Frentrop - Mädchen

Ich kann’s nicht lassen – 19.03.2019
Da ich immer wieder und lange vor dem Welpengehege stehe und den kleinen Schatzis zusehe, wie sie an Mamas Milchbar nuckeln, schlafen und miteinander mit offenen Augen gemeinsam chillen, stelle ich noch einmal die letzten Momentaufnahmen online, bevor ich die Kleinen einzeln und mit Namen vorstelle. So zuckersüß die Schatzis!

Mopswelpen von Frentrop Mopswelpen von Frentrop Mopswelpen von Frentrop
Mopswelpen von Frentrop Mopswelpen von Frentrop Mopswelpen von Frentrop
Mopswelpen von Frentrop Mopswelpen von Frentrop Mopswelpen von Frentrop
Mopswelpen von Frentrop Mopswelpen von Frentrop Mopswelpen von Frentrop
Mopswelpen von Frentrop Mopswelpen von Frentrop

Die Möpschen wachsen stündlich – 22.03.2019
Bleibt man am Welpengehege stehen, kann man ihnen tatsächlich dabei zusehen. Es ist ein durch und durch ruhiger und gemütlicher Wurf, der mit sich und der Welt glücklich und zufrieden ist. Alle wissen mittlerweile wofür ihre vier Beinchen gut sind – sie laufen darauf recht zügig durch die Wurfkiste. Nun haben die Kleinen auch ihre Namen. Voilà!

Mopswelpe Manfred Mopswelpe Manfred Mopswelpe Martha
Mopswelpe Martha Mopswelpe Max Mopswelpe Max
Mopswelpe Michel Mopswelpe Michel Mopswelpe Millie
Mopswelpe Millie Mopswelpe Minna Mopswelpe Minna

Das ist Pascha vom weißen Stein, der Vater des Wurfes. Er ist ein wunderschöner, cremefarbener Rüde mit apricotfarbenem Überflug, ausgestattet mit einer perfekten Atmung, perfekten Untersuchungsergebnissen und einem mopstypischen Charakter: souverän, ausgeglichen, in sich ruhend, zugewandt, liebenswürdig, freundlich und schmusig.

Für alle Mopsliebhaber und zukünftige Welpenbesitzer:

Unsere Zuchthündinnen sind bei jedem Wetter und jeder Belastung absolut freiatmend. Sie sind röntgenologisch auf HD, ED, Keilwirbel untersucht und sind auf Pl sowohl röntgenologisch als auch palpatorisch untersucht worden mit allerbesten Ergebnissen. Diese Ergebnisse werden in den Ahnentafeln dokumentiert.

Laboklin untersucht unsere Zuchthündinnen auf Mops relevante Gendefekte wie zum Beispiel PDE/NME oder DM. Welpen aus unserer Zucht können an diesen Mops relevanten Gendefekten nicht erkranken.

Schließlich werden unsere Zuchthündinnen von einem Tierarzt auf „Herz und Niere“ untersucht und, wenn auch das zur vollsten Zufriedenheit ausgeht, werden sie von einem Tierarzt zuchttauglich geschrieben.

Aber das reicht uns immer noch nicht. Wir finden, dass Transparenz in einer Zucht für zukünftige Mopseltern und ihre Entscheidung notwendig ist.

Alle Welpen sehen niedlich aus und verführen zum Kauf. Aber wie sieht es aus, wenn sie erwachsen geworden sind? Wie haben sie sich entwickelt? Wie steht es um ihren Gesundheitsstatus? Was sagen ihre Besitzer?

Wir begleiten unsere Mopswelpen ihr Leben lang. Einfach mal unter dem Link „Die Frentroper“ nachsehen..

Sollten Sie sich für einen Welpen aus unserer Zucht entscheiden, freuen wir uns, Sie in die Familie der Frentroper aufzunehmen. Einmal im Jahr laden wir zum großen Familientreffen ein und darüber hinaus treffen wir uns von April bis Oktober mit einzelnen oder mehreren unserer Welpenbesitzer (so wie sie können) auf Kaffee und Kuchen, während die Möpschen auf dem weitläufigen Gelände spielen. Und wir sind das ganze Jahr über WhatsApp, SMS, Email und Telefon erreichbar und im Kontakt mit unseren Welpenbesitzern.