Aktueller Wurf

Für alle Mopsliebhaber und zukünftige Welpenbesitzer:

Unseren nächsten Wurf erwarten wir im Dezember 2019. Mutter des Wurfes wird unsere Hermine.

Unsere Zuchthündinnen sind bei jedem Wetter und jeder Belastung absolut freiatmend. Sie sind röntgenologisch auf HD, ED, Keilwirbel untersucht und sind auf Pl sowohl röntgenologisch als auch palpatorisch untersucht worden mit allerbesten Ergebnissen. Diese Ergebnisse werden in den Ahnentafeln dokumentiert.

Laboklin untersucht unsere Zuchthündinnen auf Mops relevante Gendefekte wie zum Beispiel PDE/NME oder DM. Welpen aus unserer Zucht können an diesen Mops relevanten Gendefekten nicht erkranken.

Schließlich werden unsere Zuchthündinnen von einem Tierarzt auf „Herz und Niere“ untersucht und, wenn auch das zur vollsten Zufriedenheit ausgeht, werden sie von einem Tierarzt zuchttauglich geschrieben.

Aber das reicht uns immer noch nicht. Wir finden, dass Transparenz in einer Zucht für zukünftige Mopseltern und ihre Entscheidung notwendig ist.

Alle Welpen sehen niedlich aus und verführen zum Kauf. Aber wie sieht es aus, wenn sie erwachsen geworden sind? Wie haben sie sich entwickelt? Wie steht es um ihren Gesundheitsstatus? Was sagen ihre Besitzer?

Wir begleiten unsere Mopswelpen ihr Leben lang. Einfach mal unter dem Link „Die Frentroper“ nachsehen..

Sollten Sie sich für einen Welpen aus unserer Zucht entscheiden, freuen wir uns, Sie in die Familie der Frentroper aufzunehmen. Einmal im Jahr laden wir zum großen Familientreffen ein und darüber hinaus treffen wir uns von April bis Oktober mit einzelnen oder mehreren unserer Welpenbesitzer (so wie sie können) auf Kaffee und Kuchen, während die Möpschen auf dem weitläufigen Gelände spielen. Und wir sind das ganze Jahr über WhatsApp, SMS, Email und Telefon erreichbar und im Kontakt mit unseren Welpenbesitzern.