Die Frentroper 2021

Gerade Bilder von Mops Lemmy erhalten. Er ist der erstgeborene Welpe in Gerlindes Wurf und ein Bruder  von Mathilda und Chester.
 

 

Neues von den Frentropern – 31.05. 2021

Chester: … das ist der tollste Hund aller Zeiten. Er ist so schlau, so lieb, so offen und neugierig. Und dazu noch unfassbar hübsch. Er ist wirklich, wirklich toll.

  

Mops Mathilda ist Mats beste Freundin. Wo er ist, ist auch sie. „Wenn ich Mathilda ein Leckerchen gebe, reißt sie es mir aus der Hand wie ein Ochse. Wenn Mats ihr etwas hinhält, nimmt sie es ganz vorsichtig aus seiner Hand.“

Von Mops Ella bekamen wir auch Post. Das Herrchen schreibt: „Ella atmet sehr gut. Je nach Kopflage schnarcht sie aber. Aber alles im Rahmen….Stubenrein war sie auch nach drei Monaten…ein tolles Tier und die richtige Entscheidung.“

Und Lara schreibt von ihrem Mops Kalypso:“ Sie ist einfach toll. Im Büro ganz artig. Zu allem und jedem freundlich. Keinerlei Probleme mit der Atmung.“

Fritzens Familie schickte Grüße und neue Bilder. „Fritz ist unser Sonnenschein. Er ist putzmunter, sehr anhänglich, total in unser Leben integriert (oder wir in seines) und macht uns viel Freude…“

Bilder haben wir auch von Mops Mäxchen bekommen. Mäxchen ist unser Überflieger. Er hat die Begleithundeprüfung auf dem höchsten Level mit cum laude abgeschlossen.

Mops Leni freut sich, dass ihr zweites Frauchen nun auch in das Haus gezogen ist, in dem sie schon wohnt. Da kann sie schnell mal hin und her laufen und nach dem Rechten sehen.

Mops Molly hat sich schick gemacht, um ihrer Mama Hilde zum aktuellen Wurf zu gratulieren. Immerhin sind die Welpen ihre Halbgeschwister.

 

Wenn Mops Gustaf und Mops Konrad auf die Piste gehen, wird das Frauchen oft angesprochen, „Ich werde oft angesprochen; weil beide so schön und schlank sind, aber Konrad fällt besonders auf. Auch durch die verschiedenen Augenfarben… Der Tierarzt sagt übrigens, dass er ein noch besseres Gebiss hat als Gustaf. Und die beiden wären super.

 Und dann gibt es ein Pendant zu Gustaf und Konrad. Das sind Mops Balu, ehemals Giesbert, ein Bruder von Gustaf und Mops Bella, ehemals Käthe, eine Schwester von Konrad. Nach kurzer Eingewöhnungszeit ist Bella die Chefin im Ring und wird vergöttert und bewacht von ihrem Balu.

Mops Emil hat viel von Mops Lotta gelernt, aber nicht alles übernommen. Wenn Lotta zum Beispiel keine Lust auf einen Spaziergang hat oder die Wegstrecke nicht mag, dann trödelt sie herum und läuft weit hinterher. Jeder Grashalm wird gefühlte Stunden von ihr intensivst abgeschnüffelt. Das ist nicht Emils Ding. Er ist immer ganz vorne mit dabei und freut sich über jeden, dem er unterwegs begegnet. Sein Lieblingskuscheltier ist sein Hund. Wer die beiden beobachtet, stellt so manches Mal fest, dass es so scheint, als ob sie sich Anekdoten erzählten und herzlichst darüber lachen.

 

 

 

„Gute gemacht Minna!“ – 01.04.2021

Als Gerlinde wegen einer Gesäugeentzündung nicht mehr ihre Welpen versorgen konnte, sprang Minna ein und übernahm Gerlindes Aufgaben. 24 Stunden hat sie sich um die Babys gekümmert, das Welpengehege nur verlassen, wenn sie sich selbst erleichtern musste. Um jedes Baby, das uns verließ, hat sie geweint und getrauert. Ich glaube, Minna hat ihre „fremden“ Babys mehr geliebt, als ihre eigenen. Warum das so war? Ich weiß es nicht.

  

 

Die zweiten Zähne grüßen schon 26.03.2021

Wir haben Bilder von Minnas Mopsbabys erhalten. Ihre neuen Familien sind uneingeschränkt glücklich und zufrieden mit ihnen. Einige Welpen sind zur Frentroper Verwandtschaft gezogen, andere trafen in ihrer neuen Familie auf Mopskumpel aus anderen Zuchten oder leben als Einzelkinder.

   

 

 

 

Lange nichts gehört – 21.03.2021

Wir haben Bilder erhalten. Mops Hugo hat sich gemeldet. Hugo ist ein Sohn unserer Hilde. Ein kräftiger, nicht zu verwechseln mit dick, hochbeiniger, sehr maskuliner Rüde, mit vorgezogener Nase und großen Nasenlöchern. Laut Aussage von Frauchen ein liebevoller, anhänglicher Kampfschmuser.